Lade Dir den Flash Player um die Diashow zu sehen.

Elements

v.l.n.r: Timo Warnecke, Schlagzeug, Klaus Spencker, Gitarre, Peter Schwebs, Kontrabass, Felix Petry, Saxofon, Eike Wulfmeier, Klavier (Foto: Iris Klöpper)


Frischer Wind aus der Niedersächsischen Landeshauptstadt.

Elements heißt das aktuelle Quintett des Jazzgitarristen Klaus Spencker. In dieser Band treffen fünf Musiker mit individueller Klangsprache und reichem Erfahrungsschatz aufeinander. Mit Felix Petry, Eike Wulfmeier, Peter Schwebs und Timo Warnecke konnte Klaus Spencker Musikergrößen gewinnen, die als Bandleader, Sessionmusiker oder Sideman seit langem erfolgreich die norddeutsche Jazzszene beeinflussen und repräsentieren. Entstanden aus einem Literatur-Musik-Projekt, arbeitet die Band seit 2012 kontinuierlich zusammen. So vielseitig die Musiker diese Ensembles in Erscheinung treten, so vielschichtig und abwechslungsreich ist auch das Repertoire Band. Als Quintessenz seines Schaffens verbindet der Komponist Klaus Spencker in diesem Projekt verschiedene Einflüsse von Avantgarde, Folk, Blues und Modern Jazz. Erweitert in der Form und ausgedehnt auf eine größere Besetzung, erklingt sein akustisches Markenzeichen: Musikalische Geschichten in melodisch-lyrischen Klangbildern.

Größere Bekanntheit erreichte die Band mit dem Jazz- und Lyrikprojekt “Van Tied to Tied“ in Zusammenarbeit mit dem Ostfriesischen Dichter Hans-Hermann Briese. Zu dieser Produktion erschien 2013 die gleichnamige CD. Erwähnenswert unter zahlreichen Besprechungen und Rezensionen ist vor allem ein ausführlicher Beitrag in der Sendung “Play Jazz” auf NDR Info. Eine umfangreiche Dokumentation zu “Van Tied to Tied“ ist auf der Projekt-Website www.van-tied-to-tied.de zu lesen und zu hören.

Elements: reinigend wie ein Frühlingsregen, leuchtend wie ein Sommertag, rau wie ein Herbststurm, klar wie ein Wintermorgen. Ein Premium-Klangerlebnis das höchsten Ansprüchen genügt.

Hörbeispiele: Van Tied to Tied, Rain, Waves, Sömmerleevde

1. Van Tied to Tied

2. Rain

3. Waves

4. Sömmerleevde

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


Fotos: Iris Klöpper, Chrsitisan Gohdes







Klaus Spencker

In den vergangenen Jahren war Klaus Spencker in unterschiedlichsten Besetzungen und Projekten zu hören. Nach der 2011 veröffentlichten Trio CD „December“, sorgte das Jazz-Lyrik-Projekt „Van Tied to Tied“, zusammen mit dem ostfriesischen Dichter Hans-Hermann Briese für ein breites Echo in Presse und Rundfunk. Klaus Spencker gehört zudem zur Stammbesetzung der Big Band „Fette Hupe“, dem wohl zur Zeit interessantesten Jazzorchester im Norden. Die 2014 veröffentlichte Solo CD „True“ dokumentiert eindrucksvoll eine weitere Seite Spenckers: die Arbeit in den Bereichen elektronischer Klangexperimente und freier Improvisation. Der in Aurich geborene und in Hannover lebende Jazzgitarrist studierte an der Musikhochschule Hannover und am Berklee College in Boston (USA). Zahlreiche Workshops und Privatstudien bei u. a. John Abercrombie, Mick Goodrick rundeten seine Ausbildung ab. Er ist Dozent für Jazz und Rockgitarre an der Universität Hildesheim und an der Musikschule der Stadt Wolfsburg.

Zitat: “Klaus Spenckers Ton ist weich, transparent und klar. Er spielt Gitarre und doch scheint es, als würden seine Töne nicht aus dem Holz und Stahl seines elektrischen Instruments fließen, sondern direkt aus ihm selbst. Jazz, der aus der Wärme kommt.”

Timo Warnecke

Timo Warnecke stammt aus Südniedersachsen und lebt und arbeitet als Musiker in Hannover und Berlin. Als Sideman in verschiedensten Projekten, vom akustischen Singer-Songwriter Trio, typischen kleinen Jazzcombos mit und auch ohne Gesang, untypischen und experimentellen Improvisationsensembles bis hin zur großen Jazzorchester-Besetzung ist er auf zahlreichen CD-Veröffentlichungen und auf Club- und Festivalkonzerten zu hören. Konzertreisen führten ihn z.B. nach Mittelamerika, Südosteuropa und Skandinavien.

www.timowarnecke.de

Peter Schwebs

Peter Schwebs lebt in Hannover und New York. Nach seinem Studium an der Hochschule für Musik  und Theater in Hannover 2000 bis 2005 studierte er an der New York University mit einem Stipendium der Fulbright Kommission „Jazz Performance & Composition“.
Schwebs erhielt Preise und Auszeichnungen bei verschiedenen nationalen und internationalen Wettbewerben, u.a. Jazzpodium Niedersachsen, Niedersächsischer Jazzpreis und Concurso Internacional de Intérpretes de Jazz in Granada, Spanien. 2008 bekam er den Barney Josephson Award for Excellence in Jazz von der New York University. In 2011 erhielt er das Künstlerstipendium für Musik und Komposition des Landes Niedersachsen.
Schwebs trat auf internationalen Festivals im In- und Ausland auf: Montreux Jazz Festival, Jazz Rallye Luxembourg, Umbria Jazz, Costa Rica International Jazz Festival, Jazz Peru Internacional u.a.  Er wirkte bei verschiedenen Fernseh- und Rundfunkproduktionen sowie CD-Aufnahmen mit und veröffentlichte mehrere Alben mit seinen Band-Projekten in New York: „Stories from Sugar Hill“ (LAIKA Records 2010), „In-between Seasons & Places“ (BERTHOLD Records 2013) und „Mural“ (2015).

www.peterschwebs.com

Felix Petry

Felix Petry lebt seit 6 Jahren in Hannover. Er komponiert und spielt Saxophon, Klarinette und Querflöte. Nach dem Musikstudium in Köln lebt und arbeitet er als freier Musiker. Dabei entstanden CD’s mit Randy Brecker, Dee Daniels, der “Felix Petry Group”, Christoph Eidens “Tropic Ville”, seinem “Mexiko Trio”, “Feliz” u.a. Konzertreisen führen ihn nach Kanada, Indien, China, Äthiopien und Mexiko. 2005 arbeitet er mit Rashid Ali und Sonny Fortune. 2010 folgen Konzerte mit Steve Swell, Michael Jeffrey Stevens, Ramon Lopez und Joe Fonda. Im Duo mit Joe Fonda entstand im Januar 2012 die CD “fishing deep”.

www.felix-petry.de

Eike Wulfmeier

Der in Berlin und Hannover lebende Pianist Eike Wulfmeier spielt aktuell in vielseitigen Ensembles von zeitgenössischen Jazzbands bis hin zu folkloristisch und klassisch geprägten Besetzungen. Neben seiner Tätigkeit als freischaffender Pianist arbeitet er auch als Komponist und Dozent für Jazz-Piano an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.
Eike Wulfmeier veröffentlichte CDs sowohl als Sideman als auch in eigenen Formationen und wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Jazzpodiumspreis, und zuletzt mit dem zweiten Platz des “Neuen Deutschen Jazzpreis 2012″ in Mannheim.

“Das Spiel des Pianisten zeichnet sich durch präzises Timing aus. Seine ausgefeilte Technik und seine nur als außergewöhnlich zu bezeichnende Energie gerät ihm dabei jedoch nie zum Selbstzweck.” (Piano News 2011)

www.eikewulfmeier.de