Klaus Spencker – School Days

19. August 2018, 18:00 Uhr, Tonhalle Hannover

Mit dem Projekt „School Days“ begibt sich Klaus Spencker zurück zu den Wurzeln seines musikalischen Schaffens. Eine Grundlage der Jazzausbildung war und ist das aus der amerikanischen Musiktradition stammende Repertoire der Theater- und Filmkomponisten sowie historische Originale bedeutender Jazzmusiker. Dieses „All American Song Book“ ist eine musikalisch kommunikative Brücke für Jazzmusiker unterschiedlichster Kulturen weltweit. Als stetige Quelle und Inspiration diente sie seit den Anfängen des Jazz unzähligen Musikern als Ausgangsbasis für Innovation und individuelle Ausdrucksformen. In dieser Tradition interpretiert Klaus Spencker Standardkompositionen neu. Ausgewählte Werke werden erweitert, umgedeutet, verändert, fragmentiert und neu zusammengesetzt. Im Vordergrund stehen dabei immer die Improvisation und das Zusammenwirken der beteiligten Musiker.
Kern dieses Projekts ist das Klaus Spencker Trio mit Bertram Lehmann, Schlagzeug und Peter Schwebs am Bass. Als Gast wurde der bekannte und überaus erfolgreiche Pianist und Komponist Eike Wulfmeier aus Hannover eingeladen. (Foto: Kai Kämmerer)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Konzert wird gefördert vom Kulturbüro der Stadt Hannover.

 

 

 

 

 

This entry was posted on Montag, Juli 30th, 2018 at 11:29 and is filed under Shows. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.